Patienten-Information / Patient InfoBiobank

Indivumeds Biobank ist eine Sammlung von biologischen Proben wie zum Beispiel Gewebe, Blut oder Urin; anonymisierten Daten zur Person und deren Krankheitsgeschichte. Sie dient vor allem der Verknüpfung von Ergebnissen aus der Grundlagenforschung hinein in die klinische Anwendung. Die biologischen Proben der Biobank können u. a. für die Suche nach krebsspezifischen Veränderungen auf molekularer Ebene verwendet werden. Je mehr man über die verschiedenen Gewebe im gesunden als auch im entarteten Stadium weiß, desto besser kann man vorhandene Forschungsergebnisse und klinische Beobachtungen verstehen und sie zum Wohl der Patienten anwenden. Das molekulare Profil von Krebszellen ist stark abhängig von individuellen Faktoren, wie zum Beispiel Medikamenteneinnahme oder Begleiterkrankungen. Die Qualität der Biobank beruht auf der Standardisierung der Gewebe- und Datensammlung sowie der Menge an aussagekräftigen klinischen Daten.

Hoher Standard für die Gewebesammlung

Indivumed hat gemäß internationaler ethischer Grundsätze und allgemein anerkannter Datenschutzrichtlinien einen hohen Standard für die Sammlung der Gewebe und den dazugehörigen klinischen Daten etabliert. Mehr als 20.000 Patienten haben bereits ihr Gewebe für die Biobank zur Verfügung gestellt.

So gelangt die biologische Probe in die Biobank

Nachdem der Patient sein Einverständnis zur Entnahme der biologischen Proben gegeben hat, läuft es wie folgt ab:

  • Der Patient wird zu der geplanten Operation in den Saal gebracht.
  • Die von Indivumed für diese Tätigkeit ausgebildete Study Nurse ist im OP.
  • Nach standardisierten Protokollen entnimmt sie Blut und Urin, in der Regel bevor der Tumor entfernt wird.
  • Während der OP werden relevante Informationen des Operationsverlaufs von der Study Nurse dokumentiert.
  • Vom operativ entfernten Tumor wird noch im OP sowohl Tumor- als auch normales Gewebe von der Study Nurse oder ggf. vom Pathologen entnommen. Die Diagnose wird nicht gefährdet!
  • Darüber hinaus trägt die Study Nurse Daten aus medizinischen Dokumenten (z. B. Pathologieberichte, Diagnostiktests) und mittels Patienteninterview am Tag nach der Operation zusammen, und diese werden in der Datenbank angelegt.
  • Darüber hinaus sind Informationen über die Therapie nach der Operation und den Verlauf der Tumorerkrankung von großem Interesse, diese werden im jährlichen Rhythmus nach der OP wiederum durch Study Nurses telefonisch erfragt und dokumentiert.
  • Alle Daten werden vor ihrer Eingabe in die Datenbank von medizinischen Dokumentaren kontrolliert und überprüft.

Anonymität der Proben wird zugesichert

Die Datenbank enthält keine Informationen, anhand derer man die Identität eines Patienten / einer Patientin offenlegen kann. Wissenschaftler, die mit den biologischen Proben arbeiten und die dazugehörigen Daten aus der Datenbank verwenden, kennen die Identität des Patienten nicht und können diese auch nicht aufdecken.

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie uns gerne eine E-Mail senden an info@indivumed.com.

Biobanks represent a collection of biospecimens such as tissue, blood or urine samples linked with individual patient data. A biobank is mainly used to translate findings from basic research to clinical application. Another application is to search for cancer-specific molecular changes. As more knowledge about each tissue becomes available, the better we understand the research data. The molecular profile of cancer cells is highly dependent on individual factors such as nutrition, drug intake or other diseases. The quality of a biobank depends on the standardization of the tissue and data collection process and the amount of clinical data.

Indivumed has established a new standard for collecting tissues and clinical data in accordance with international ethical and data protection guidelines. More than 20,000 patients already participate in this effort which is based on the following:

  • Indivumed’s surgeon nurses collect tumor and normal tissue from surgically resected specimens.
  • Surgeon nurses also collect blood and urine samples at the beginning of each operation, which are processed and archived by Indivumed according to standardized protocols.
  • Surgeon nurses collect clinical data from medical notes (e.g. pathology reports, diagnostic tests) and by interviewing patients. They make sure that the database contains comprehensive and complete clinical information for each individual patient. This also includes information about postsurgical therapy, clinical outcome, and follow-up data collected at yearly intervals beginning one year post surgery.
  • Documentation assistants control and validate data before they are entered into the tissue bank.

The database itself does not contain patient identifiers, so that scientists using the samples and data cannot identify the individual patient.

For further information, please contact us at info@indivumed.com.